Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Neuenhagen bei Berlin

Vorschaubild

Bürgermeister: Ansgar Scharnke (parteilos)

Am Rathaus 1
15366 Neuenhagen bei Berlin

Telefon (03342) 245-500
Telefax (03342) 245-444

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.neuenhagen-bei-berlin.de

Wappen der Gemeinde

Um 1230 als Kolonistendorf entstanden, zählt die Gemeinde Neuenhagen bei Berlin heute rund 17.800 Einwohner. Am östlichen Rand der Bundeshauptstadt an der Bundesstraße 1, innerhalb des Berliner Autobahnrings der A 10 gelegen und mit direktem S-Bahn-Anschluss nach Berlin versehen, verfügt Neuenhagen über eine sehr gute Infrastruktur.


Als lebens- und liebenswerte Kommune mit viel Grün, die überwiegend durch Einfamilienhäuser geprägt ist, erfreut sie sich großer Beliebtheit und wird von ihren Bewohnern gern als Gartenstadt bezeichnet. Neuenhagen ist Mitglied im Tourismusverein "Märkische S5-Region". Partnerschaftlich verbunden ist sie mit der Gemeinde Grünwald und der polnischen Stadt Swiebodzin.


Junge Familien schätzen vor allem die ausgezeichneten sozialen Bedingungen, was der Gemeinde wiederholt den Titel "Kinder- und familienfreundliche Gemeinde Brandenburgs" einbrachte. Sechs Kindertagesstätten, drei Grundschulen, ein Gymnasium, eine Oberschule und zwei Förderschulen bieten beste Voraussetzungen für die Ausbildung von Kindern und Jugendlichen. Mit Freibad, Skatepark, Jugendhaus "Blaupause" und dem "Haus der Begegnungen und des Lernens" gibt es darüber hinaus viele tolle Freizeitmöglichkeiten für die junge Generation.

 

Doch auch die ältere Generation fühlt sich in Neuenhagen wohl. Ein eigenes Haus der Senioren, die Universität des 3. Lebensalters, verschiedene Seniorenvereine und vier Seniorenheime bieten Abwechslung und Betreuung gleichermaßen.

 

Das kulturelle Angebot der Gemeinde sucht in der Region seinesgleichen. Das Veranstaltungszentrum "Bürgerhaus Neuenhagen" hält für alle Alters- und Interessensgruppen attraktive Offerten bereit.


Mehr als 1300 Gewerbebetriebe sind in der Gemeinde registriert, die im Gewerbestättengebiet, das direkt am Berliner Autobahnring der A 10 liegt, ideale Bedingungen vorfinden. Neuenhagen profiliert sich als umweltfreundlicher Ort und ist Mitglied der Kampagne SolarLokal. Auf der Kita "Rasselbande" befindet sich die 1. Bürgersolaranlage der Gemeinde und des Landkreises Märkisch-Oderland.

 

Das Wappen der Gemeinde zeigt das Rathaus als Wahrzeichen der Gemeinde sowie eine Glocke und eine Zwiebel. Dabei steht die Glocke für das Dorf Neuenhagen und zeigt die historische Ave-Maria-Glocke aus der Dorfkirche. Die Zwiebel steht für das einstmals eigenständige Dorf Bollensdorf. Die Nutzung des Wappens als Hoheitszeichen der Gemeinde durch Dritte bedarf einer ausdrücklichen Genehmigung seitens der Gemeindeverwaltung. Für die allgemeine Verwendung, z. B. für touristische oder unternehmerische Zwecke, steht die Wort-Bild-Marke zur Verfügung.


Aktuelle Meldungen

Karten für Seniorentagesfahrten erhältlich

(18.05.2018)

Die Seniorentagesfahrten der Gemeinde Neuenhagen am 29. und 30. Mai führen in diesem Jahr in die Umgebung von Jeßnitz. Zum Programm gehören ein Mittagessen im Musikhotel „Goldener Spatz“, eine Schifffahrt mit der „Vineta“ auf dem Bitterfelder Meer sowie Kaffee und Kuchen im Musikhotel – mit Musik und Tanz! Der Kartenpreis liegt bei 42 Euro pro Person.

Die Karten können ausschließlich im Rathaus Neuenhagen bei Frau Hahn erworben werden. Der Verkauf dafür hat begonnen. Es werden auch telefonische Bestellungen entgegen genommen. Diese Karten müssen dann allerdings bis spätestens zum 25. Mai 2018 abgeholt werden.

 

Info: Frau Uta Hahn, Rathaus (Neubau), Büro 108, Tel. (03342) 245 530

Spielplatz "Am Friedensplatz" ab 22. Mai wegen Bauarbeiten gesperrt

(17.05.2018)

Auf Grund von Bauarbeiten wird der Spielplatz „Am Friedensplatz“ in Neuenhagen voraussichtlich ab dem 22.05.2018 gesperrt und wird nach Abschluss der Bauarbeiten wieder freigegeben. Der Spielplatz erhält einen neu gepflasterten Weg. Auftragnehmer ist die Firma GELA aus Seelow.

Badesaison im Freibad hat begonnen

(14.05.2018)

Die diesjährige Badesaison im Neuenhagener Freibad hat am vergangenen Samstag begonnen. Aufgrund des frühsommerlichen Wetters konnten am Wochenende auch schon die ersten Badegäste begrüßt werden. Bis zum 15. September ist das Freibad am Liebermannweg zu den bekannten Öffnungszeiten geöffnet:

 

15. Mai bis 31. Mai:
Mo-So 09.00 Uhr bis 18.00 Uhr

01. Juni bis 15. Juni:
Mo-So 09.00 Uhr bis 19.00 Uhr

16. Juni bis 31. August:
Mo-So 09.00 Uhr bis 20.00 Uhr

01. September bis 15. September
Mo-So 09.00 Uhr bis 18.00 Uhr

 

Die Eintrittspreise bleiben auch in dieser Saison unverändert.

Neu ist die Bewirtschaftung des Freibad-Imbisses, den das Restaurant "Morstein's" in diesem Jahr übernommen hat.

Foto zur Meldung: Badesaison im Freibad hat begonnen
Foto: Rutsche im Freibad

Bürgermeister Scharnke seit heute im Amt

(14.05.2018)

Bürgermeister Ansgar Scharnke hat heute offiziell sein Amt im Rathaus Neuenhagen angetreten. Zu Beginn seines ersten Arbeitstages überreichte ihm die Vorsitzende der Gemeindevertretung, Ilka Goetz, die Urkunde zur Ernennung als Bürgermeister. Danach stellte sich der neue Verwaltungschef den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Rathaus vor und besprach mit ihnen erste Schwerpunkte in der gemeinsamen Zusammenarbeit. Ansgar Scharnke (45) ist nun für acht Jahre hauptamtlicher Bürgermeister der Gemeinde Neuenhagen bei Berlin.

Foto zur Meldung: Bürgermeister Scharnke seit heute im Amt
Foto: Bürgermeister Scharnke seit heute im Amt

Ergebnisse des Expertenworkshops zur Zukunft von Scheune und Kutschpferdestall Bollensdorf

(08.05.2018)

Kürzlich fand ein Expertenworkshop zur künftigen Nutzung von Scheune und Kutschpferdestall auf dem einstigen Gutsgelände von Bollensdorf mit den beteiligten Vertretern der Interessengruppen im Rathaus statt. Ziel der Veranstaltung war das Herausarbeiten von grundlegenden Anforderungen an die Gebäude.

In der Zeit danach wurden die Ergebnisse in dem Fotoprotokoll zusammengefügt und die Ingenieure aus dem Büro IBS prüfen die Machbarkeit und die mit den Anforderungen im Zusammenhang stehenden Kosten. Dieses Fotoprotokoll können Sie nun einsehen (siehe unten).

Am 28.06.2018 um 18:30 Uhr findet vor Ort in der Dorfstraße eine gemeinsame Besichtigung statt, um die Örtlichkeiten ins Auge zu nehmen und weiteres zu erfahren.

[Fotoprotokoll Expertenworkshop]

Fischzug im Hellpfuhl von Vandalen vereitelt

(08.05.2018)

Viele interessierte Einwohner sind am vergangenen Samstag zum Hellpfuhl in Neuenhagen gekommen, um dabei zuzusehen, wie vielleicht tausende Sonnenbarsche abgefischt werden und heimische Arten wieder ins Wasser entlassen werden. Letztlich konnten nur eine Handvoll Fische mit der Senke aus der trüben Brühe entnommen werden, um sie den Kindern und Erwachsenen zu zeigen. Was war passiert? Über Nacht waren die Netze, die von Frank, Eve und Chris Ott vom Naturschutzbund (NABU) Neuenhagen für den Fischzug aufgestellt worden waren, zerstört worden. Die gesamte Arbeit und die Vorbereitungen für eine gute und richtige Sache sind ohne Sinn und Verstand zunichte gemacht worden. „Die Verursacher sollten sich einfach nur schämen“, so die einhellige Meinung aller Beteiligten.

 

Der große Fischbestand an Nordamerikanischen Sonnenbarschen – dieser Aquarienfisch war illegal vor einiger Zeit von Unbekannten in den Hellpfuhl eingesetzt worden – führt in diesem Teich zu einer Verdrängung der einheimischen Arten. Die Barsche räubern anderen Fischlaich und betreiben selbst Brutpflege – was ihnen einen ungemeinen Vorteil verschafft. Sie räubern die Gelege von Fröschen aus, so dass auch deren Zahl dezimiert wird. Die Wasserqualität des Teiches hat sich durch die große Population von Sonnenbarschen und deren Ausscheidungen deutlich verschlechtert.

 

Deshalb hatten die Mitglieder des NABU, allen voran Frank Ott, diesen Fischzug vorbereitet. Alle erforderlichen Genehmigungen waren im Vorfeld eingeholt worden. Viele Schaulustige säumten das Ufer, um zu beobachten, wie die Raubfische, von denen es vermutlich Tausende im Hellpfuhl gibt, entnommen werden. Diese sollten dem Tierpark von Finsterwalde als Futter für Pinguine, Robben und sonstige Fischliebhaber zur Verfügung gestellt werden. Aus dem Potsdamer Naturkundemuseum war der Fischexperte Udo Rothe gekommen, um die Menge an Sonnenbarschen zu sehen und Fragen zu beantworten. Auch Angler des Kreisverbandes Strausberg wollten interessiert den Fischzug verfolgen. Sie alle gingen enttäuscht nach Hause und fragten sich: Wer hat die Netze aus welchem Grund so sinnlos zerstört?

 

Die Aktion der Abfischung wird durch die NABU-Ortsgruppe Neuenhagen nun zu einem späteren Zeitpunkt ohne öffentliche Ankündigung und Information durchgeführt, um das Geschehene zu vermeiden. Dabei ist sichergestellt, dass Artenschutz und alle gesetzlichen Vorgaben eingehalten werden. Denn: die Aktion ist notwendig, um einheimische Arten zu erhalten!

Foto zur Meldung: Fischzug im Hellpfuhl von Vandalen vereitelt
Foto: Chris Ott vom NABU hatte den Fischzug mit vorbereitet. Foto: Eve Ott

Bürgermeister Jürgen Henze offiziell verabschiedet

(04.05.2018)

Am gestrigen Abend wurde Bürgermeister Jürgen Henze offiziell verabschiedet. Vertreter aus Politik, Wirtschaft, von Vereinen und Verbänden waren der Einladung von Ilka Goetz, der Vorsitzenden der Gemeindevertretung, ins Neuenhagener Rathaus gefolgt, um nach 16 Jahren im Amt das Neuenhagener Ortsoberhaupt in den verdienten Ruhestand zu verabschieden. Dr. Klaus Obendorf, stellvertretender Vorsitzender der Gemeindevertretung, würdigte in seiner Laudatio noch einmal das engagierte Wirken von Jürgen Henze. In kurzweiligen, mitunter auch recht emotionalen Redebeiträgen erinnerten sich sowohl Minister Jörg Vogelsänger, Landrat Gernot Schmidt oder die Bürgermeister der Partnergemeinden Grünwald und Swiebodzin an die gemeinsame Zusammenarbeit in den zurückliegenden Jahren. Auch Ansgar Scharnke, der am 14. Mai in die Fußstapfen von Jürgen Henze tritt, dankte dem scheidenden Bürgermeister für seine geleistete Arbeit: „Sie waren 16 Jahre lang das Gesicht von Neuenhagen.“ Jürgen Henze bedankte sich für die gute Zusammenarbeit mit Gemeindevertretung, Gemeindeverwaltung und allen Partnern: „Einer allein ist nichts – wir haben das gemeinsam geschafft!“ Der Männerchor „Frohsinn 1880“ brachte seinen Dank musikalisch zum Ausdruck.

Foto zur Meldung: Bürgermeister Jürgen Henze offiziell verabschiedet
Foto: Bürgermeister Jürgen Henze während der Verabschiedung. Foto: Tino Goetz

Neuer Essenanbieter für Kita- und Schulessen ab 1. Juli

(09.04.2018)

Zum 1. Juli 2018 wird es in den kommunalen Kitas und Grundschulen in Neuenhagen einen neuen Essenanbieter geben. Nach einer europaweiten Ausschreibung erhielt die Firma Firma „natürlich essen Berlin-Brandenburg GmbH“ aus 16341 Panketal, OT Zepernick, den Zuschlag. Die Essensversorgung soll sich weiterhin weitgehend an den Empfehlungen der aktuellen DGE-Qualitätsstandards für die Verpflegung in Tageseinrichtungen für Kinder und der für die Schulverpflegung orientieren. Besonderer Wert wird auf ein ernährungswissenschaftlich ausgewogenes und auf den kindlichen Bedarf abgestimmtes Essen gelegt.

Zeitgleich mit dem Wechsel des Essenanbieters gibt es eine wesentliche Änderung des Verfahrens. Anders als derzeit, zahlen die Eltern als Zuschuss zur Versorgung des Kindes mit Mittagessen nicht mehr wie derzeit 1,80 Euro pro Essen, sondern eine monatliche Pauschale in Höhe von 30 Euro (§ 6 Abs. 7 Kitagebührensatzung der Gemeinde Neuenhagen bei Berlin). Dieser Zuschuss ist mit den monatlichen Elternbeiträgen an die Gemeinde zu entrichten. Eine weitere Änderung ist, dass sich Eltern von Kita-Kindern nicht beim neuen Essenanbieter anmelden müssen. Der Preis für Schulkinder bleibt bei 1,91 € pro Essen. Bei Schulkindern müssen sich die Eltern weiterhin beim Essenanbieter anmelden.

Erstmals wurden im Rahmen der Essenausschreibung die kommunalen Kitas und Schulen auf drei Lose verteilt, um kleineren Anbietern eine Chance zu bieten. Im Ergebnis erhielt jedoch die Firma „natürlich essen Berlin-Brandenburg GmbH“ für alle drei Lose den Zuschlag. Die Laufzeit der Verträge beträgt zwei Jahre mit der Regelung, dass im gegenseitigen Einvernehmen eine Verlängerung um zwei weitere Jahre möglich ist. Alle betroffenen Eltern werden in den kommenden Tagen von der Gemeinde in einem Schreiben über den Wechsel des Essenanbieters, die veränderten Modalitäten und die Ansprechpartner informiert.

Anmeldungen fürs 14. Seifenkistenspektakel ausschließlich elektronisch

(04.04.2018)

Es geht wieder los – die Ausschreibung fürs 14. Seifenkistenspektakel am 15. September 2018 ist jetzt auf der Homepage des Veranstalters www.seifenkistenspektakel-neuenhagen.de veröffentlicht. Damit können alle Bastler, Tüftler, Denker und Lenker, Garagenkonstrukteure und Seifenkisten-Rennstallbesitzer wieder durchstarten und mit den Vorbereitungen für das nächste Rennen beginnen. Dazu gehört natürlich in erster Linie, die alte Kiste wieder flott zu machen oder erst einmal mit dem Bau einer eigenen Kiste zu beginnen. Da dies viel Zeit benötigt, sollten die fleißigen Kistenbauer nicht allzu lange warten – Papas und Opas, ihr seid gefragt!

Nicht lange warten sollte man jedoch auch mit der Anmeldung, denn in diesem Jahr wird das Teilnehmerfeld auf 80 Starter limitiert. Somit gibt es auch keinen offiziellen Anmeldeschluss, sondern wer zu spät kommt, den bestraft das Leben, oder anders gesagt: Sichert euch zeitig euren Startplatz! Hierzu müssen von der Homepage des Vereins nur die Anmeldeformulare und die Haftungsfreistellungserklärung heruntergeladen, ausgefüllt und unterschrieben werden und dann das Ganze per E-Mail an pitsch-nass@live.de abgeschickt werden. Nach Eingang der Meldung erhalten alle Teilnehmer eine Anmeldebestätigung ebenfalls per E-Mail.

Wie immer werden die besten Kistenpiloten am 15. September in verschiedenen Altersklassen ermittelt. Ihnen winken wiederum attraktive Pokale, die nicht nur für die Zeitschnellsten, sondern auch für die schönste und lustigste Kiste, die Superschnecke und die besten Kistenkonstrukteure vergeben werden. In zwei Läufen geht es wieder von der Startrampe in der Lindenstraße ins 300 Meter entfernte Ziel. Für alle Kinder im Alter bis zu 8 Jahren steht auch wieder die Mitfahrgelegenheit im Dreierbob zur Verfügung – auch diese Meldeformulare können von der oben genannten Homepage heruntergeladen werden.

Foto zur Meldung: Anmeldungen fürs 14. Seifenkistenspektakel ausschließlich elektronisch
Foto: Anmeldungen fürs 14. Seifenkistenspektakel ausschließlich elektronisch